Der 7 Jahresrhythmus

 

Was ist zwangsläufig die Hauptsache in eines jeden Leben? Das Leben selbst, mit all seinen Gesetzmäßigkeiten und den sich daraus ergebenden Notwendigkeiten. Wenn darauf mehr Rücksicht genommen werden würde, dann sähe es auf dieser Welt nicht so chaotisch aus. Dann hieße es viel seltener; Ursache? Depression, Burn out, multiple Persönlichkeitsstörung, Amok. Aber die Irrwege im Leben eines jeden Menschen in der westlichen Welt, in der so genannten Zivilisation, fangen schon in der Grundschule an. Nehmen wir den 7 Jahres Rhythmus, nachdem jedes Leben auf dieser Erde funktioniert.

*****

Der 7 Jahresrhythmus beinhaltet, dass sich alles was lebt, innerhalb eines sich ständig wiederholenden Entwicklungsprozesses individuell erneuert, alles was lebt bekommt praktisch immer wieder die Chance sich neu einzufügen in den ewigen Kreislauf des Lebens. Sich quasi günstiger zu positionieren, um mit äußeren Veränderungen nicht zu kollidieren. Für den Menschen und seine Entwicklung hat dies natürlich auch eine Bedeutung. Im Laufe der ersten 7 Lebensjahre eines Kindes formt sich das erste Bewusstsein, im Sinne von --> ich bin ein Mensch, ein Kind, ein Lebewesen, bin dick- dünn, hübsch-hässlich, arm- reich oder was auch immer.

*****

Und dieses erste Bewusstsein ist das wichtigste und prägendste des ganzen weiteren Lebens. Aus diesem ersten Bewusstsein schöpft jedes Lebewesen die Kraft das Geburtstrauma zu überwinden. Aber statt, dass sich das Kind in aller Ruhe einordnen kann, in eine Welt, die es spielerisch entdecken sollte, wird es an einen Ort gezwungen, den das Kind kein zweites Mal freiwillig aufsuchen würde, die Schule (für manche passiert dies schon mit der Aufnahme im Kindergarten). Und von da ab gibt es einen Cut in der Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Kindes. Es wird ihm von da ab gesagt, wer es zu sein hat, wie es zu sein hat, was es zu sein hat. Große Ideale werden vor dem Kind aufgetürmt, viele Kinder erleben in dieser Zeit einen seelischen Crash. Es ist ein traumatisches Erlebnis für die meisten jungen Menschen. Die Persönlichkeitsentwicklung wird empfindlich von außen gestört, das Kind wird mit Fremdwissen voll gestopft, der junge Mensch wird das erste Mal verbogen. 

*****

Nun ist es ja aber klar, dass Bildung sein muss, ohne Frage, dass es in unserer angeblich aufgeklärten Gesellschaft so ablaufen muss, ist allerdings ein Trauerspiel. Ich glaube es ist vollkommen egal, welche Mutter man auch immer fragt, 90 % aller Mütter haben kein gutes Gefühl, wenn sie ihr Kind so zeitig im Leben einem System überantworten MÜSSEN, welches u.a. großen Schaden in der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes anrichtet. Kommen wir zur nächsten 7 Jahres Etappe, der Pubertät. Auch diese erlebt das Kind oder der Jungendliche in der Reflektion von Menschen, die seine Persönlichkeitsentwicklung auf eine Weise beeinflusst haben, die in den seltensten Fällen als förderlich zu bezeichnen wäre, (z.B. Mobbing, zeitgeistliche Beeinflussungen, Gruppenbewegungen und jene Art von innerer gebückter Haltung, die notwendig ist, um mit dem Strom zu schwimmen). Der Jugendliche ist wieder darauf angewiesen, sich an Menschen zu orientieren, die aufgrund nicht beeinflussbarer Gegebenheiten den Ton angeben. Lehrer eingeschlossen. 

*****

Ein Großteil der Menschen durchlebt viele 7 Jahresrhythmen und jede 7 Jahres Etappe beinhaltet einen gravierenden Persönlichkeitsentwicklungsschritt. Jedoch wird die Kindheit, deren größten Raum die Schule eingenommen hat, immer die Zeit bleiben, über die man für den Rest seines Lebens versucht hinwegzukommen, bzw. sein gestohlenes Ich wieder zu finden. Forscher sind sich da einig, dass das junge Gehirn ungemein aufnahmefähig ist. Forscher machen auch ohne Skrupel Tierversuche, Forscher kennen das Gehirn in seiner Beschaffenheit, aber von den tieferen Geheimnissen seiner Funktionsweise haben sie keinen blassen Schimmer, denn dazu würden Herz und Mitgefühl gehören und diese Dinge sucht man vergebens in der Wissenschaft. 

*****

Wer wissen möchte, was sein Kind in der Schule wirklich erlebt, wie es die Schule erlebt, wie die Lehrer und die Schüler mit dem Kind umgehen, der muss nicht länger im Dunkeln tappen. Wer den Verdacht hat, sein Kind wird in der Schule gemobbt, wer immer sein Kind besser verstehen will, der kann mich gerne kontaktieren, ich werde sehen was ich per Empathie, per Hellsicht und per gesundem Menschenverstand tun kann..

 

Beispiel des 7 Jahresrhythmus eines Menschen

 

1. Alter ca. 7 Jahre   erstes Bewusstsein

2. Alter ca.14 Jahre Pubertät

3. Alter ca.21 Jahre erste Festlegungen des Lebensweges (Partnerschaften, Kinderwunsch, Karriere, Domizil)

4. Alter ca. 28 Jahre Infragestellung des Lebensweges, weil sich herauskristallisierende Stärken und Schwächen nicht mehr ignoriert werden können

5. Alter ca. 35 Jahre Korrektur des Lebensweges, Eingeständnis von Lebenslügen und Irrtümern

6. Alter ca. 42 Jahre Midlife Krisis aufgrund hormoneller Veränderungen und anderer gesundheitlicher Eventualitäten, Überwindung von Prägungen

7. Alter ca. 49 Jahre Zeit des Erwachens, individuelle Wünsche gewinnen immer mehr an Bedeutung, die Frage; was mache ich mit dem Rest meines Lebens?; gewinnt an Brisanz

8. Alter ca. 56 Jahre das Nachlassen der Kräfte sorgt für Konflikte, warum geht alles nicht mehr so einfach wie früher? Gehöre ich wirklich schon zum alten Eisen? Schaffe ich es noch bis zur Rente?

9. Alter ca. 63 Jahre seelischer Frieden für diejenigen, die an sich gearbeitet haben, Verbitterung und innerer Unfrieden für diejenigen, die ihrer  Persönlichkeitsentwicklung keine Bedeutung beigemessen haben, angekommen sein

10. Alter ca. 70 Jahre die Gedanken an das Alter verdrängen, sich sinnvoll beschäftigen, das Gefühl gebraucht zu werden gewinnt eine ganz neue Bedeutung, hier sollte sich der Kreis geschlossen haben, im Sinne von Frieden mit sich selbst schließen 

 

 

Möchtest Du mehr über Deinen augenblicklichen Stand aus Deinem Lebnsplan erfahren? Zu diesem und allen anderen Themen des Lebens, stehe ich gern zur Verfügung, hier geht es zu meinen   Kontaktdaten