Tretet ein ~ auf sächsisch ,,huppe nei "

Page Guard

VEDA's Hotline Guide

 

Fragen und Antworten Guide rund um das  Wahrsagen , Kartenlegen und die spirituelle Lebensberatung für Esoterik Hotline Nutzer

 

Wenn WahrsagungKartenlegen und  Hellsehen den  Menschen wirklich helfen soll, wieso verfallen dann viele in eine regelrechte Sucht, welche  die Betroffenen in den Ruin treibt ?

Das ist nicht meine Art zu beraten. Meine Vorraussagen erstrecken sich immer auf ca. 1 Jahr. Diese Art von "Rummelbudenwahrsagerei", bei der auf Nichtigkeiten abgezielt wird, lehne ich ab . Auch will ich nicht ständig wegen  ein und derselben Sache konsultiert werden, was aber vorwiegend  der Fall ist . Ich signalisiere dies auch, und weise darauf hin, dass die Dinge ja erst einmal geschehen müssen. Ich habe kein Interesse daran jemanden in den Ruin zu treiben, was hätte ich davon? Genau, einen Kunden weniger. Ich möchte nach dem erfolgreichen  Abschluss einer Problematik lieber weiter empfohlen werden .
 
Woran erkenne ich eine(n) gute(n) Kartenleger (in) / Wahrsager (in)/ Hellseher (in)
 
Im Prinzip nach den ersten 5 Sekunden . Entweder es zündet, und man fühlt sich augenblicklich angenommen, oder aber man wirft sein Geld zum Fenster raus.
 
 
Was kann ich als Ratsuchender tun, um das Gespräch für mich so gewinnbringend wie möglich zu gestalten ?
 
1. Fragen so präzise wie möglich  formulieren. Wenn ich erst nach der Problematik suchen soll, dann haben wir ja genau das, was uns Kartenleger so in Mißkredit bringt  "Zeitschinderei ".  Ich geh ja auch nicht in die Werkstatt und sage zum Mechaniker: "Mein Auto ist kaputt!" Fragt er:",...was hat er denn ?" Sag ich :"Ja raten sie doch mal..." Das Ganze hat auch was mit Höflichkeit zu tun . Des Weiteren vertrete ich per Telepathie oder Hellsicht die Interessen des Kunden, deshalb muss ich wissen, was er überhaupt sucht. 

2. Schutzschilde runterfahren (sich vertrauensvoll an den Kartenleger  wenden), und keine Fakten absichtlich zurückhalten z.B."...mal sehen ob sie /er es rausfindet ?"

3. An echter Problemlösung interessiert sein , z.B."..och naja ich weiß ja auch nicht ob ich das überhaupt will...".

4. Nicht abrupt von einem Thema zum anderen springen, z.B."...liebt er mich noch...wie geht es finanziell für mich weiter....hat er wirklich keine andere...soll ich deswegen einen Arzt aufsuchen...wann siehst du denn den  Umzug?"

5. Das Gespräch fließen lassen, und wenn möglich sich frei machen von Erwartungen und Forderungen jeglicher Art, im Sinne von---> Druck erzeugt Gegendruck .

6. Beim nächsten Gespräch lieber sagen, dass man schon einmal angerufen hat, denn ich habe mir mit dem Ratsuchenden  mühsam eine Prognose erarbeitet und wer will schon immer wieder von vorne anfangen. Es  ist auch wichtig, was sich in der Zwischenzeit ereignet hat. Ausserdem trifft man niemals wieder unter den gleichen Bedingungen aufeinander, Entwicklungen bleiben nun einmal nicht stehen. Beispiel---> Heute denke ich mir, dass ich unbedingt einen Partner will, morgen sage ich mir;...ach was, ich finde es auch alleine ganz schön und übermorgen sage ich mir; erst mal einen kennen lernen, und mal sehen was draus wird u.s.w. Das alles ist abhängig von Gemütsschwankungen, Tagesform, körperlicher Konstitution und äußerlichen Beeinflussungen aller Art.

 

Kannst schon mal im Vorfeld schauen...

Dass einem Lebensberater nicht die Butter aufs Brot gegönnt wird, erreicht mit einem aktuellen Trend einen ganz neuen Höhepunkt. Zur Buchung werden ellenlange Emails versandt, damit sich der Lebensberater im Vorfeld, (kostenlos versteht sich) schon mal mit der Thematik vertraut machen kann. Mit welchem Recht? Das wagt man sich sicher bei keiner anderen Berufsgruppe. Solche Experten sollten VEDA Kartenlegen gar nicht erst kontaktieren, denn damit ist das Verhältnis schon im Vorfeld getrübt. Auf großen Esoterik Hotlines werden Kunden mit derartigen Dumpingpreisen angelockt, dass man als Selbständiger Berater arg ins Schwimmen gerät, bitte bei Geldknappheit oder Geiz diese Alternativen wählen.

 

 

Das Kartenbild ist nicht verhandelbar ! 

Immer wieder passiert es, dass Kartenlegen Kunden nicht zufrieden sind mit der Aussage der Karten. Ganz besonders dann, wenn es um die Ansichten Dritter geht, wie etwa bei der Legeart; was wird gedacht, gefühlt, gezeigt. Oft bekommt eine Kartenlegerin zu hören: “Was? Das kann ich nicht glauben, so tickt der doch nie und nimmer?“ Am Ende kommt dann aber heraus, dass der Ratsuchende den, um den es in der Legung geht, erst seit kurzer Zeit kennt. Wie kann man denn wissen, wie ein praktisch fremder Mensch tickt? Man darf dabei nicht vergessen, dass man sogar Menschen, sie man seit vielen Jahren kennt, eigentlich überhaupt nicht kennt. Kein Mensch trägt sein Innerstes nach außen, das ist beim Kartenlegen in jedem Fall immer eine Überraschung. Ich habe mir daher angewöhnt meine Kunden darauf hinzuweisen, dass die Gedanken und Gefühle eines Menschen in den seltensten Fällen das sind, was man erwartet.

Weniger erbaut ist man als gestandene und langjährige Kartenlegerin ebenfalls, wenn man Sätze wie diesen zu hören bekommt, nachdem man dem Anrufer das Kartenbild nach bestem Wissen und Gewissen dargelegt hat:

“Was soll denn das jetzt? Ich habe schon mit so vielen Kartenlegern gesprochen, die alle was anderes sagen. Der eine hat gesagt, dass ich noch dieses Jahr meinen Seelenpartner finde, der andere sagte erst nächstes Jahr und du sagst wieder was völlig anderes. Was soll man denn da noch glauben?“

Vielleicht erkennt der eine oder andere Ratsuchende in dieser Beschreibung den unbeschreiblichen Nonsens. Ich kann dazu nur sagen, dass ich weder was dafür kann, wenn sich die Menschen von billigen Versprechungen locken lassen, noch bin ich verantwortlich für das eventuelle Versagen oder die Inkompetenz anderer Kartenleger. (Achtung Ironie!) Was jetzt vielleicht für den einen oder anderen Hotline Kunden überraschend sein wird ist die Tatsache, dass ein Kartenleger im Vorfeld auch nicht weiß, welche Karten er ziehen wird. Wenn dieses Ärgernis Seltenheitswert hätte, würde ich es nicht erwähnen, aber es ist echt nervig, weil wirklich täglich.

 Einmal ganz abgesehen von der abstrusen Erwartung, dass man doch nun endlich dran wäre mit einer Seelenpartnerschaft/ Glück/ Erfolg etc. 

 

Wie viel Hellsicht kann jemand schon haben, wenn man erst eine Frage formulieren muss ?

Hellsichtigkeit, Empathie und Telepathie sind Gaben, die sich nicht nach Belieben an oder ausknipsen lassen, die gleich garnicht abgefordert werden können. Bei manchen Gesprächen "springen" sie gleich an oder nach einer Weile, bei manchen gar nicht, kurz, es ist nicht steuerbar. Es gibt  ca. 7 Milliarden Menschen auf der Welt, wenn das bei jedem ginge, dann wäre ich omnipotent... Ich sehe oft nicht die Probleme, die der Ratsuchende meint zu haben, und schon haben wir einen Interessenkonflikt, Beispiel meiner Problemerkenntnis: "Du hast Probleme in der Liebe mit einem Mann, der sich vor längerer Zeit von dir abgewandt hat, es wird Zeit weiter zu gehen und los zu lassen." Sagt die Kundin: " Nein, ich weiß genau, dass er mich noch liebt, das haben auch alle deine anderen Kolleginnen gesaaaaaagt!" Schluchz, tuuuut, aufgelegt.

 

Oder wie im folgenden Fall. Kein Hallo, ich heiße soundso, keine Einleitung versteht sich, und alles in genervtem Tonfall:

 

  • Kundin: Will mal was über nen Mann wissen.
  • ***Pause, in der ich dachte sie redet weiter***
  • Ich: Was möchtest du da gern wissen ?
  • Kundin: Hach, versteh dich nicht, blödes Telefon. Verstehst du mich jetzt?
  • Ich: Ich habe kein Problem dich zu hören, alles gut.
  • Kundin: Will mal was über nen Mann wissen.
  • ***Pause, in der ich abermals dachte, sie redet gleich weiter***
  • Ich, (immer noch höflich): Ja, was willst du denn über den Mann wissen? Wie heißt er und in welchem Verhältnis stehst du zu ihm?
  • Kundin: Was er über mich denkt?
  • ***Wieder Pause***

Ich, (nun doch leicht enerviert): Wie soll ich den Mann denn finden, wenn ich nicht mal einen Namen habe? Ich starte doch keinen Blindflug, ohne erkennen zu können, ob ich überhaupt das Recht habe jemanden zu scannen, im Sinne von, dass du ihm vielleicht irgendwie schaden willst. Hab ja auch eine gewisse Verantwortung.

Kundin: Weißt du was....? Das geht ja garnicht....tuuuut aufgelegt.

 

Kann man grundsätzlich alles fragen?

Das kommt ganz auf die Grundsätze des  Kartenlegers, Hellsehers oder  Wahrsagers an . Manche lehnen Fragen rund um die Gesundheit ab, manche haben ein Problem mit Zeitangaben, mit gerichtlichen Thematiken und/ oder mit Schwangerschaftsthematiken. Am besten man liest sich das Profil durch oder man fragt einfach danach. Zumindest auf meiner Webseite gibt es eine Menge zu lesen. Aus ethisch .- psychologischer Sicht ist der Tod in der Wahrsagerei ein Tabuthema, so zumindest hält es der überwiegende Teil der Esoterik Berater.  Ich beantworte alle Fragen, da der Tod für mich zum Leben dazu gehört und ich seiner ansichtig wurde, habe ich damit keine Probleme. Aber inwieweit ich gewisse Grenzen überschreite, entscheide ich im Gespräch intuitiv.
 
 
Zusatz: Die Fragen hinter den Fragen
 
Unehrlich gestellte Fragen begegnen mir täglich, wenn man davon ausgeht, dass der Mensch am Tag rund 200 x lügt, dann ist das nicht weiter verwunderlich, aber für eine Hellseherin richtiggehend degradierend. Ein kleines Beispiel aus meiner täglichen Praxis;
Kundin: Wann können wir von der oberen in die untere Etage ziehen? (Ich sah den Hinderungsgrund im Kartenbild, wollte aber, dass sie selbst es ausspricht, denn es handelte sich um die sehr betagte Oma.)
Veda: Im Grunde genommen geht es doch um jemanden, der da nocht wohnt? Oder?
Kundin: Ja es ist die Oma, sie ist doch schon so alt und ausserdem sehr grantig zu uns allen.
Veda: Du fragst mich doch jetzt nicht, wann die alte Dame stirbt?
Kundin: Abruptes Schweigen und nach 5 Sekunden innerlichem sich winden aufgelegt.
 
Anderes Beispiel:
 
Kundin: Wann entschließt sich R....mit mir in eine Beziheung zu gehen?
Veda: Er setzt sich nicht mit diesem Thema auseinander, es geht ihm um andere Themen. Du sollst den Platz ausfüllen, den er dir zugewiesen hat. Es geht für dich genauso weiter wie die letzten Jahre. Er bleibt bei seiner Familie, eine Entscheidung diesbezüglich stand für ihn zu keiner Zeit zur Debatte.
Kundin: Ja, die Familie ist sein Halt, sein Vater, seine Mutter und sein Onkel.
Veda: Ich meinte seine Frau und seine Kinder.
Kundin: Nein, da ist keine andere Frau, auch keine Kinder, du musst dich irren. (Ich sah aber ganz deutlich seine Ehe, seine 2 Kinder und alles was zu einem kompletten Lebensmodell gehört. Die Kundin wollte nicht, dass ich sie als Affäre ansehe, sie hatte ein Problem damit, dass ich denken könnte, dass sie eine Ehe auseinander bringen könnte.)
Veda: Warst du schon einmal bei ihm zuhause?
Kundin: Nein, wir treffen uns immer in seiner..... Tuuuut, aufgelegt.
 
Ich bin Kartenlegerin, Leute, und kein Moralapostel. Andererseits kommt es hin und wieder vor, dass bestimmte Anrufer so etwas wie eine Absolution von mir verlangen/ erwarten, aber die kann und will ich als Medium nicht erteilen.Dafür habe ich meine Gründe, die ich auf Nachfrage gern erläutere.
 
 
Manipulative Fragen
 

Beispiel eine unehrlich gestellten Frage, die darauf abzielte, eine Traumprognose erstellt zu bekommen:

Hallo, ich bin die *****. wollte mal fragen, ob mein Freund und ich in eine feste Partnerschaft gehen? Wir kennen uns seit 2 Jahren und sind beide wirklich sehr verliebt. Ich weiß, wir haben eine Dualseelenverbindung.

Hier konnte man förmlich schon hören, was die Kundin dachte: “Sag mir jetzt bloß nichts Negatives...“

Das Ende vom Lied kam schnell, als ich telepathisch Kontakt zu ihm aufnahm. Es war gar nicht ihr Freund, sondern nur eine Schwärmerei am Arbeitsplatz für den Chef. Den Chef erkannte ich als naturgemäßen Charmeur, der für die Anruferin nichts weiter als Sympathie empfand. Besagter Chef liebte nur eine Frau, nämlich seine Ehefrau. Auch war mir der Nickname der Anruferin bekannt, denn sie telefonierte sich durch eine stattliche Anzahl von Beratern (sichtbar an den Bewertungen und deren Aussagen). Wenn alles so stimmen würde, wie die Anruferin in ihrer Frage hatte anklingen lassen, dann bestände keine Notwendigkeit auf einer Eso Hotline anzurufen. Diese Schlussfolgerung beruht aber eher auf einem gesunden Menschenverstand, denn Hellsicht.

Noch ein Beispiel einer manipulativen Frage:

Ich habe einen schwierigen Partner. Wir haben eine offene Beziehung. Weil er so viele schlimme Sachen erlebt hat, scheut er eine feste Bindung. Ich spüre aber, dass er sich eigentlich danach sehnt. Er erlebte Ablehnung in der Kindheit und viel Gewalt in der Familie. Er hatte dann eine schlimme Ehe, in der die Frau die Hosen anhatte. Sie hat ihn ausgenommen und Psychoterror veranstaltet. Werden wir jemals in einer feste Beziehung gehen?

Auch zu diesem Mann nahm ich telepathischen Kontakt auf, was ich aber fand, war kein Opfer oder ein gebranntes Kind, sondern einen Mann, der in seinem Innern einen Schrein gehütet hat. Er ist nie über seine Ex Frau hinweggekommen und er konnte sich nicht vorstellen, sich jemals wieder zu verlieben. Jedenfalls die Anruferin konnte das, was er mit der Ex hatte, nicht toppen. Dazu waren seine Gefühle einfach nicht intensiv genug. Das hat die Anruferin gewusst, dass sie gegen den Geist einer anderen Frau ankämpft, wollte es aber nicht wahrhaben. Er ist den Weg des geringsten Widerstands gegangen, er hat alles genommen, was die Fragerin zu geben hatte, gab aber als selbsternanntes Opfer nichts zurück.

Getunte Fragen sind nicht etwa die Ausnahmen in meinem Berateralltag, sondern schon fast die Regel.

 

Kann man Zeiten eigentlich genau bestimmen?
 
Zeitangaben beim Kartenlegen sind aus meiner Sicht immer Zufallstreffer aus folgenden Gründen;
1...das Universum hat einen eigenen Rhythmus, welcher das menschliche Fassungsvermögen übersteigt
2.... jeder Mensch hat eine andere Vorstellung von Zeit ⇒ individuelle Wahrnehmung
3.... Entwicklungsabläufe in Zeitrahmen sperren zu wollen, ist für den Frager risikoreich, weil er dann unwillkührlich anfängt auf diese Zeit zu fokussieren, er quasi auf diese Weise sich selbst und damit die ganze Entwicklung blockiert. Ergo, Zeitangaben die ursprünglich korrekt waren, werden somit ad absurdum führt .
4...Zeiten könnte ich faktisch ziemlich genau bestimmen,wenn ich per Telepathie in der Gedankenwelt eines Menschen einen Kalender oder das Ziffernblatt einer Uhr ausmachen könnte.
 
Es besteht die Gefahr, dass der Frager sich in einen lebenden Counter verwandelt, weil er sich auf einen bestimmten Termin konzentriert. Wahrsagekarten können Zeiten nur genau anzeigen, wenn bereits ein Plan gefasst wurde. Wenn aber in den Köpfen aller Beteiligten diese Gedankengänge vorherrschen: "Ach mal schauen, ich weiß auch noch nicht wann ich das mal in Angriff nehme."; dann sagen die Karten auch genau das aus. Auf diese Weise kann man als Kartenlegerin bestenfalls eine Zeitschätzung angeben, genaue Zeitagaben, siehe Punkt 4.
 
 
Ist es nicht gefährlich seine Zukunft zu kennen ?
 
Ja und nein. Die Zukunft steht für niemanden zu 100 % fest . Ein guter Lebensberater  übermittelt dem Frager  immer mehrere Möglichkeiten, anhand der vorherrschenden Umstände und auf Grund der Natur des  Fragers, das Gewünschte zu erreichen oder rät ganz davon ab, weil am Ende nicht das herauskommt,  was der  Frager sich wünscht oder der "Preis", (gemeint ist der Preis des Lebens) dafür unangemessen ist .
Antworten die beginnen mit :,"Du wirst...!"; sind Suggestionen (manipulative Beeinflussungen), die mit Vorsicht zu genießen sind . In dem Moment, in dem man eine mögliche Zukunftsversion kennt,  verändert sie sich und damit ändert sich alles. Die Vergangenheit ist eine Konstante, genauso wie die Gegenwart , wo hingegen die Zukunft eine Variable ist. Dabei gibt es tausende von möglichen Zukünften.
 
 
Kann jeder den Beruf des spirituellen Lebensberaters erlernen ?
 
Jeder kann seine spirituelle Seite schulen , aber im Hinblick auf die  Fähigkeiten, die dazu notwendig sind um im Sinne einer spirituellen Lebensberatung professionell  tätig zu werden, muss man gewisse Grenzen überschritten haben und das kann man nur im  Zuge eines mitunter leidvollen oder ereignisreichen Lebens ( auch z.B. Nahtoderfahrung, Koma , seelische Traumata, Unfall, große Verluste, Arbeit in der 3. Welt ec.) Grundfähigkeiten von Geburt an hat jeder Mensch, aber wie alles im Leben, müssen diese Fähigkeiten geschult werden, damit sie wachsen können. Der Beruf des ernsthaften und seriösen Kartenlegers / Wahrsagers/ Lebensberaters ist eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit, die von verantwortungsvollen Menschen ausgeführt wird oder ausgeführt werden sollte. Nicht zu vergessen, dass es oft eine enorme innere Stärke erfordert knietief im energetischen Müll dieser Welt zu waten, denn man muss alle Seiten kennen, auch die, die u.U. das eigene Seelenheil gefährden. Eine wahre Berufung also, die in den meisten Fällen eine Schicksalsentscheidung ist, deren Prüfung dem Leben selbst obliegt.
 
 
Gibt es eigentlich "böse" Kartenleger(innen) / Wahrsager(innen)/ Lebensberater(innen), solche die schwarze Magie ausüben, und wie gefährlich sind sie ?
 
Weiße Magie---schwarze Magie , das ist untrennbar miteinander verbunden, weil das Eine das Andere bedingt. Es gibt nur eine kosmische Kraft, alles andere ist menschliche Auslegung. Welten in uns sind ja auch nicht so einfach mit irgendwelchen Attributen zu versehen, nehmen wir beispielsweise die menschliche Ambivalenz. Das Leben ist harte Realität, und mancher der Gutes tut ,erzeugt damit Böses und umgekehrt. Wenn allerdings mit schwarzmagisch "Blutopfer " gemeint sind, oder irgendeinem Lebewesen Leid aller Art zuzufügen, dann lautet meine Antwort ja , das ist aus meiner Sicht als schlecht und böse einzustufen, (im Sinne von agressivster Form von Suggestion). Im Hinblick auf die Wahrsagerei muss  jeder für sich selbst herausfinden, inwieweit das Gesagte oder Geratene zuträglich ist, einzuorden in die Kategorie -->  freier Wille .
 
 
Spielt es eine große Rolle wie man seine Fragen stellt ?
 
Ja eine sehr Große. Unfreundlich gestellte  Fragen lassen keinen Austausch  zu, es läßt mein Innerstes abprallen. Menschen, die sich an mich wenden, damit ich mich mit ihren ureigensten Problemen befasse, die dabei unhöflich oder arrogant sind, nehme ich nicht ernst. Meine Fähigkeiten "zünden" nur über absolutes Interesse und/ oder Sympathie, das kann ich  nicht steuern, dann lieber anrufen, wenn sich die Laune gebessert hat oder man sich in der Lage sieht, dass man sich achtungsvoll jemandem  anvertrauen kann/ will. Es gibt  auch Frager, die von Anfang an bestrebt sind ein Gespräch so steril wie möglich zu halten, mit dem Hintergedanken: "Wenn ich auf Abstand bleibe, dann sieht sie vielleicht nicht das, was ich nicht möchte dass sie sieht ." Ein gewinnbringendes, fließendes Gespräch funktioniert nur per quid pro quo, bei allem anderen kommen steril generierte oder ausschließlich auf Vermutungen basierende Antworten heraus.
 
Der Frager  muss sich auf den  Lebensberater  zu 100 % einlassen, sonst ist der Anruf umsonst. Es kommt in der Tat darauf an, wie man fragt, denn auch beim Kartenlegen am Telefon macht der Ton die Musik. Ob man die richtigen Fragen stellt und ob man bereit ist das Risiko einzugehen sich zu öffnen, sind ebenso wichtige Kriterien für den Erfolg einer Zukunftsschau. Natürlich kann  auch eine Kartenlegerin  nicht immer mit jedem, es gibt hin und wieder Anrufe, die ich ablehne,  weil es einfach nicht passt , in jeder Hinsicht. Dazu zählen für mich "herumgezicke", das schon erwähnte arrogante Auftreten, abwertendes Verhalten, Revolverfragen und Verhöre. Zum Schluss sei noch gesagt, dass dieser Beruf nun mal in keine Schublade passt.  Ich kann nur jedem Ratsuchenden empfehlen, gar nicht erst zu versuchen Lebensberater/ Esoteriker/ Kartenleger usw. miteinander zu vergleichen, im Sinne von: "Deine Kollegen haben aber was ganz anderes gesagt..."; (oder sie sind ganz anders, machen alles ganz anders etc.), individueller,  wie Menschen dieses Berufsstandes, kann keiner sein.
 
Entrée's mancher Kunden, mitten aus der täglichen Praxis 
 
  •  ...Kartenlegen!
  • ...ich will Kartenlegen!
  • ...ich will Kartenlegen lassen! (die Ansprache in der 3. Person...
  • ...Kartenlegen, Liebe!
  • ...guck ma in meine Beziehung...! (Diese Aufforderung weckt kein Interesse, geschweige denn Hellsicht, was aber geweckt wird ist Abneigung.)
  • Ich will, dass du mal in meine Beziehung rein schaust...! (Ohne Worte.)
  • ...kannst Du überhaupt Kartenlegen?
  • ...ich glaube zwar nicht an den ganzen Hellsehen Humbug...aber mach ma...
  • ...leg ma schnell, ihr seid eh viel zu teuer...
  • ...leg ma das Kreuz, das ist am besten...
  • ...hm, aha, ääääähm, hm soso, aaaah ja, hmpf... (Das ist kein Scherz, sondern Tatsache)
  • ...meine Stammberaterin ist leider nicht da, da muss ich jetzt mit dir Vorlieb nehmen, hach das kann ja heiter werden, also das ist so... (Und das Ganze in einem unendlich genervten Tonfall )
 
In solchen Fällen betreibe ich Charaktertraining und versuche mit  solchen Zeitgenossen klar zu kommen. Da ich aber auch bloss ein Mensch bin, kann es  passieren, dass ich das Gespräch abrupt beende, bevor mir eine unflätige Bemerkung entschlüpft.
 
 
Feedbacks
 
Feedbacks sind eine prima Angelegenheit , wenn sie keine Fakes sind. Die Qualifikation eines Lebensberaters daran  fest zu machen, ist in jedem Fall  keine gute Idee, weil es nämich sein kann, das a) der Lebensberater mit wenig Feedbacks nicht so gut um ein Feedback betteln kann, oder b), im Gegenteil genug Leute zur Verfügung hat, die mit wechselnden Email Adressen und IP Adressen Fake - Feedbacks schreiben. Man sollte sich in jedem Fall  höchstselbst davon überzeugen, ob die gewählte Hellseherin etc. für einen die Richtige ist. Bei übertrieben  hochgelobten Lebensberatern lieber eher skeptisch sei , zumal wenn da zu lesen steht, Beispiel: "Vielen herzlichen Dank für die außergewöhnlich tolle Beratung letzte Woche, und ja, juhu Du hattest Recht, er hat ne Andere ..." Bei negativ- Vorhersagen wird erfahrungsgemäß keiner jubelnd der Prognose beipflichten. Oder: "Ja also, bin noch völlig platt und sage allen Anrufern, ruft unbedingt die Beraterin X an, wer sie nicht anruft ist selbst Schuld ..."  usw .
 
 
Ist es nicht verwerflich, dass ein (e) Kartenleger(in) / Wahrsager(in)/ Lebensberater (in) Geld am "Elend " anderer Menschen verdient ?
 
Liebe Leute, die ganze Welt ist so konzipiert, dass einer vom anderen partizipiert, das nennt man "Handel" oder "Leben und leben lassen " .  Im Tier,- und Pflanzenreich heißt es "Symbiose" . Als lebensberatende Kartenlegerin  durchlief ich einen knallharten Entwicklungsprozess, ohne Netz und doppelten Boden, um in die tieferen Geheimnisse des essenziellen Daseins einzutauchen. Nirgends passte ich dazu, ich war immer anders.  Kartenlegerin ist eine Berufung,  die sich herauskristallisiert hat. Es war ein langer Weg, der keine Wegweiser hatte.  Das bedeutet in vielen Fällen, seine eigenen Ansichten zu entwerfen,  zu verteidigen und zu leben, oft entgegen jeder Konvention. Was wiederrum bedeutet, sich nicht sinnlos mit Fremdwissen verstopfen zu lassen, welches die eigene Personalität erstickt.
 
Es ist quasi eine selbst gewählte lebenslange Lehrzeit, ohne Pausen und Feierabend im Alleingang. Um zur  Quelle zu gelangen, muss man gegen den Strom schwimmen...trifft es wohl am ehesten.  Im Zuge unendlich vieler Metamorphosen ergab sich für mich daraus eine Lebensschule, wie sie härter nicht sein kann.  Als  lebensberatende Kartenlegerin verkaufe ich, wenn man so will, meine Erfahrungen, unterstützt durch daraus resultierende spezielle Fähigkeiten.  Als Kartenlegerin muss ich trotz alledem,  genau wie alle anderen Menschen, der weltlichen Seite des Lebens, in Form von z.B. Steuern, Miete, Strom, Essen, Kleidung ec. Rechnung tragen. Eigentlich logisch, oder? Aber ich bin gerne bereit meine Meinung zu überdenken, wenn ich auf Dienstleister treffe, die mich ihrerseits kostenlos mit Lebensnotwendigem versorgen. 
 
 
Berater- oder Hotline Hopping
 
Oft habe ich als Kartenlegerin/Lebensberaterin es mit Anrufern zu tun, die nicht so sehr daran interessiert sind ihre Lebenssituation zu verbessern, Antworten auf verzwickte Fragen zu bekommen und/ oder Grenzwertiges zu verstehen, denn ein allzu beliebter Sport ist das Berater- oder Hotline Hopping geworden. Dabei ist es für den Anrufer schon im Vorfeld klar, dass es um Unterhaltung geht, um ein unsinniges Verhör oder gar um Vergleiche mit anderen Beratern.

Es wird deutlich, dass der Anrufer einen Lebensberater mit einem Entertainer verwechselt und dabei wird
schon in der Anfangsphase des Gespräches klar gemacht, was der “Entertainer“ für eine “Haltungsnote“ bekommen wird. Wenn ich es verhindern kann, breche ich diese Farce sofort ab, dafür vergeude ich meine Fähigkeiten nicht, Lebensunterhalt hin oder her. Deshalb habe ich mich erdreistet einen Hotline Guide ins Leben zu rufen. Vielleicht erkennt sich ja der eine oder andere Hotline Nutzer hierin wieder und zieht die richtigen Schlüsse.
 
 
 
 
Kartenlegen nur mal so...
 
...kann jeder gerne in Anspruch nehmen, aber nicht bei mir. Kartenlegen ist ein spiritueller Vorgang und ich nehme das sehr ernst. Man kann das Schicksal auf vielen Wegen herausfordern, "Kartenlegen nur mal so" ist einer davon.  Ich betrachte mich nicht als Entertainer, bitte hab dafür Verständnis. Wer eine oder mehrere konkrete Fragen hat, egal wie kompliziert, ist mir herzlich willkommen. 

*******

Alle hier erörteten Fragen und Antworten spiegeln meine eigene Meinung wieder, basierend auf umfangreichen Erfahrungen und immer wiederkehrenden Fragen . Fragen darüber hinaus beantworte ich gern via  Kontaktformular

 

Klick auf Deinen ganz persönlichen Glückskeks

Die Farben der menschlichen Aura und was sie bedeuten

 

Die Farbe der Aura eines  Menschen lässt erkennen welche Gedanken, Gefühle und Neigungen jeweilig vorherrschen, und an welchem  Persönlichkeitsentwicklungspunkt der Mensch  geistig, spirituell und seelisch momentan ist. Aber auch Stimmungen und  sogar Fremdbesetzungen lassen sich  ablesen .Eine wichtige Bedeutung hat die Deutung der Aura Farbe im Bezug auf den Zustand der Gesundheit. Gewarnt seien all jene die versuchen auf Grund der Aura Farbe eines Menschen sich ein Charakterbild zu erstellen. Einzuschätzen vermag man jemanden nur über eine längere Studie der Aura Farbe, weil die Aura abhängig ist von verschiedenen Faktoren wie Tageszeit, Tagesform, gesundheitliche und geistig- seelische Verfassung. Man urteile niemals vorschnell. Somit ist ein Aura Foto ist in keinster Weise aussagekräftig, das Geld kann man sich also getrost sparen. Es gilt je reiner eine Aura Farbe ist, umso mehr sagt sie aus über die o.g Faktoren. Ins Helle gehend --->  Abschwächung oder Verfeinerung des Positiven, ins Dunkle gehend --->  Negierung oder Beeinflussung. Eintrübungen ( schmutzige Farben )--->  heben die positiven Eigenschaften auf, oder sind ein Hinweis auf eine schlimme Krankheit oder Fremdbesetzung.

*******

Weiß ist die Aura Farbe der spirituellen , geistigen und seelischen Reinheit . Das Nirvana der Aura Farben . Farbe der Unschuld , der Erleuchtung und der tiefen und ehrlichen Religosität . Farbe höchster Spiritualität . Das Fehlen aller negativen Aspekte .

Gelb ist gleichzusetzen mit hoher Spiritualität gepaart mit Geisteskraft und der Kraft der Vorstellung ( starker Wille ) . Weitere Aspekte sind die absolute Disziplin und Hingabe an den Glauben schlechthin . Je heller und kräftiger der Gelbton um so mehr Qualität in den hier genannten positiven Eigenschaften . Farbliche Eintrübungen ---> Angst , Charakterschwäche, Pharisäertum , Neid , Feigheit und Lügen .

Gold ist Ausdruck ungebrochener und höchster Liebe zu allem existenziellen und darüber hinaus .

Orange bedeutet Vitalität , Heilerqualitäten , Kraft und Gesundheit , positive Gesinnung , Optimismus ,Begeisterungsfähigkeit , Unternehmungslust , gesunde Neugier .
Farbliche Eintrübungen ---> Neid , geistige Grobschlächtigkeiten , Faulheit bis hin zur Trägheit , Völlerei , konspirative Neigungen .

  Rot versinnbildlicht Aktivität in jeglicher Form , Engagement , übersprudelnde Heiterkeit , Humor , Lebensbejahung , klarer Intellekt , Handelsgeschick , Bewegungsdrang , Leidenschaft. Farbliche Eintrübung ---> Mißgunst , Geiz , Zänkigkeit , Euphorie , Wut , Zügellosigkeit , Hass , alles was man als  destruktiv und zerstörerisch bezeichnen kann . Auch Narzissmus , Rohheit und Brutalität .

Lila ist die Farbe der spirituellen Metamorphosen und die Farbe der höchsten charakterlichen und spirituellen  Entwicklung . Es ist die  Farbe des Idealismus und die Bereitschaft dafür einzustehen sowie Edelmut und Mut zum Okkultismus  ( weil man damit umgehen kann ). Lila verrät magisches Potenzial . Farbliche Eintrübungen ---> geistige Verirrungen , seinen Idealen untreu werden , Verrat , Fiesheit.

Blau steht für die Zukunft , den Forscherdrang , alles weibliche und Fürsorgliche ( die Mutter ) , reine
Religosität , die Fähigkeit zur absoluten Hingabe , Treue , Heilkräfte , Märtyrertum , Intuition . Farbliche Eintrübungen ---> Berührungsängste , Geistlosigkeit , Perversion , Persönlichkeitsentwicklungsstörungen , Widerwille gegen alles Neue , Lebensekel .

Grün ist die Farbe des praktischen Denkens , eine Farbe der Balance und der Heilung , die Liebe zur Natur und ihrer Gesetzmäßigkeiten , Kontaktfreudigkeit , Kommunikationsfähigkeit , gesundes Wachstum , Geduld , Diplomatie  Verständnis , Veränderungswille , Sympathie . Farbliche Eintrübungen ---> Abstraktionen , emotionale Verwirrungen , Geiz , Materialismus , Egoismus, Raffgier , Trägheit , Eifersucht . Unaufrichtigkeit .

Braun steht für Bewegung , Antrieb , alles was mit Handel und kaufmännischen zu tun hat , die Farbe der Erde steht für Wachstum , Logik , Geduld , Fleiß , Fruchbarkeit , Gesundheit , Wandlung . Farbliche Eintrübung ---> List , Tücke , Geiz , Übervorteilung , Orientierungslosigkeit , Betrug , Blockaden , Krankheit an Körper - Geist und Seele .

Grau ist keine gute Aura Farbe sie hat keine positiven Aspekte ---> Lebensmüdigkeit , Dauerpech , Fremdbesetzung , Beeinflussbarkleit , Krankheit , mieser Charakter , geistige Verwirrung , schlechte Energien , verbrauchte Essenz ( Seele )

 

Schwarz   ist schlechter als schlecht , es symbolisiert das wandelnde Negative , das Böse und Boshafte . Eine schwarze Aura ist die Borgia des lebenden Abgrundes . ---> Verbrechen , höchste Brutalität , Zerstörerwille , Faszination des Bösen ohne die Möglichkeit Vergleiche zu ziehen,  Abstraktion jeglicher Menschlichkeit .

 

 

Seine Aura selbst bestimmen ist eigentlich ganz einfach . Man nehme ein weißes Blatt Papier , dann legt man mit dem Blatt als Hintergrund zwei Fingerspitzen aneinander und zieht die Hände ganz langsam auseinander . In dem entstehenden Zwischenraum kann man einen Farbfaden erkennen . Man muss das aber üben , wenn man sich zu genau konzentriert dann trägt man bloß Augenschmerzen davon , ganz locker und entspannt schauen , am Besten ist es zu versuchen in der Art von  3 D zu sehen , d.h seinen Blick leicht verschwimmen lassen . Meine Aura Farbe ist übrigens Lila .Viel Erfolg .

Klick auf die Wahrheitskugel, und lass Dir kostenlos wahrsagen bei Wahrheitskugel.de

 

 

 

 nach oben / Home