Die Kraft
 
 
 
 
Archetypen: Kyrene, in älteren Decks Herakles (Herkules)
 
 
Auf der Tarot Karte “Die Kraft“ ist eine Frau zu sehen, die mit sanfter Hand den Rachen eines Löwen schließt. Die Frau trägt ein weißes Kleid. Das bedeutet, sich von seinen eigenen Trieben nicht beherrschen zu lassen. Man kann sich aber ihrer trotzdem bewusst sein, sie annehmen und in pure Energie umwandeln. Diese Art Kraftaufwand ist eindeutig eine Domäne der Weiblichkeit. Es bedeutet weiterhin weibliche Intuition, die Fähigkeit zu tiefen Gefühlen, sowie der Umgang mit ihnen. Die Lemniskate, das Unendlichkeitszeichen in Form einer waagerechten Acht, über dem Kopf der Frau, bedeutet, eine Kraft zu besitzen, die sich immer wieder erneuert, sowie Weisheit, die Fähigkeit sich selbst gegenüber zu stehen- und zu bestehen.
 
Mit Sanftheit, aber Bestimmtheit, dem Leben sowie seinen Herausforderungen gegenüber treten. Wenn die Tarotkarte  “Die Kraft“ beim Kartenlegen mit Tarotkarten auftaucht, dann ist dies ein Zeichen dafür, dass es für den Frager in nächster Zeit eine Situation geben wird, in der er vorsichtig, aber bestimmt, auftreten muss. Es kann darum gehen, um etwas kämpfen zu müssen, oder aber einfach nur Flagge zu zeigen, bzw. bei der Stange zu bleiben. Manchmal bedeutet die Karte “Die Kraft“ aber auch, sich lieber jeden Kraftaufwand zu sparen, Impulse zu unterdrücken und einfach nur auf den richtigen Zeitpunkt zu warten, weiteres verrät das Kartenumfeld. Dass die notwendige Kraft dafür vorhanden ist, liegt in der tieferen Thematik der Tarotkarte “Die Kraft“ verborgen. Sehr oft denkt man, dass es nicht mehr geht, dass man nicht mehr kann, keine Kraft mehr hat, aber die Karte “Die Kraft“ zeigt uns, dass wir sehr wohl noch Reserven haben, für die es Zeit wird genutzt zu werden.
 
Im Krankheitsfall verspricht uns “Die Kraft“ einen Kampf, der vom Leben gewonnen wird. Der Blumegürtel und die Blumenkrone stehen für seelische und geistige Ressourcen, für die Verbindung mit der Natur und deren Gesetze, sowie für Güte und Geschick. Der Löwe symbolisiert den inneren Kampf gegen animalische Urinstinkte im Inneren des Selbst. Das bedeutet, diese Kräfte durchaus anzuerkennen, wo und wann  immer sie auch auftauchen, sowie Triebhaftigkeiten anzunehmen und umzuwandeln in pure Lebenskraft.  Es wäre falsch dagegen anzukämpfen, oder gewisse animalische Triebe einfach nur zu unterdrücken, denn sie sind ein Teil von uns und müssen integriert werden. Andernfalls würden sie in unbedachten Momenten absolut destruktiv hervorbrechen und wären eine Vergeudung von Kraft und Energie.
 

Die Kraft als Tageskarte:

 

Diese Art der Kraft hat nur am Rande etwas mit Körperkraft, bzw. im Rahmen der Schattenseite mit Gewalt im destruktiven Sinne zu tun. Im eigentlichen Sinne gehen mit der Tarotkarte die Kraft ein starker Wille und außerordentliche Entschlossenheit einher. Als Tageskarte hat die Kraft Signalwirkung, d.h. man sollte unwillkürlich aufmerken. Diese Tarotkarte hat eine Verbindung zur Alchemie, im Sinne von; aus niederen Stoffen Gold herstellen. Die Symbolik der Tarotkarte die Kraft steht in eindeutigem Zusammenhang mit der animalischen Natur des Menschen, mit seinen ungezähmten Trieben und Urinstinkten.

Wer immer heute  in seinem Wesen mit dieser Art Unberechenbarkeit oder gar Zerstörungswut zu kämpfen hat, der hat ab dem heutigen Tag gute Chancen diese Seite seines Wesen zu zügeln, zumindest einen Anfang zu machen, sich mit sich selbst auszusöhnen. So können destruktive Kräfte in konstruktive umgewandelt werden. Bevor man also heute in der Wut etwas zerstört, könnte man seine Kraft gut für etwas Nützliches einsetzen, z.B. ein in der Wut aufgeräumter Keller hat einen Doppeleffekt, Ordnung schaffen und sich dabei abreagieren. Egal bei wem die Kraft als Tageskarte auftaucht, es bedeutet, dass heute vielleicht ein erhöhter Kraftaufwand nötig sein wird, es bedeutet aber auch, dass die Kraft dafür ganz sicher vorhanden ist.

 
Der Berg, die grüne Landschaft und die Weite des Himmels, stehen für den Übergang voller Harmonie von einer Lebensebene zur anderen.  
 
Allgemein: Stärken erkennen und Schwächen annehmen; reine Willenskraft aus niederen Instinkten kanalisieren; zu sich selbst in der Ganzheit stehen; in seine eigene Kraft gehen und ihr vertrauen; pure Lebensenergie; Großmut, Würde und Respekt; Scham überwinden
 
Liebe: Kraft in eine achtungsvolle Partnerschaft investieren; mit Stärke und Selbstvertrauen eigene Schwächen ausgleichen; eine fordernde Haltung aufgeben; sich liebevoll in der Partnerschaft begegnen 
 
Job: mithilfe der inneren Kraft mutig auf neue Herausforderungen zugehen und sie meistern; mit Mut, Unternehmergeist und Großherzigkeit seine Arbeit verfolgen und Neues entwickeln; Erfolg und Ehre in der beruflichen Laufbahn; eine große Portion Glück im Beruf haben und maßgeblichen Einfluss ausüben   
 
Schattenseite: Destruktivität; Schwäche; Despotismus; Disharmonie; den Partner brechen wollen; Entwicklungsstopp; kraftloses und sinnloses hin und her Gerangel; wissentlich in den Misserfolg steuern; fragwürdige Motivationen; zu unbeherrscht und ungeduldig sein und damit wertvolle Kraftressourcen sinnlos vergeuden
 
 
 
 
 
Ruf mich an und lass uns schauen, ob die Kraft bei Dir auf Kraftvergeudung oder im Gegenteil auf einen notwenigen Kraftaufwand hinweist ⇒ Kontaktdaten