Kartenlegen mit Kipperkarten  Kartenlegen mit Kipperkarten erfüllt seinen Zweck sehr gut zum Beleuchten von zwischenmenschlichen Belangen

 

 

Kartenlegen mit Kipperkarten eignet sich sehr gut um Hintergründiges, primär in zwischenmenschlichen Bereichen, zu erfragen. Man kann in einer Kombination mit Skatkarten sehr präzise kurze und knackige Antworten erhalten. Die Symboliken auf den Kipperkarten weisen in ihren Aussagen auf den wirtschaftlichen Aufschwung um 1870 hin. Im Zusammenhang mit der Entstehung der Kipperkarten steht eine gewisse Susanne Kipper, was aber nicht zu beweisen ist, denn die Bezeichnung “Kipper  Wipper“ hat einen Bezug zu allerlei Zwielichtigem im Sinne von Betrügerei.

Zum originären Kartenlegen mit Kipperkarten gehören 36 Karten. Viele Kipperkartenleger legen alle 36 Karten in einer Legung aus, man nennt dies auch umgangssprachlich Rundumblick. Auf diese Weise kann man beim Kartenlegen mit Kipperkarten wunderbar allseitige Personenbezüge erkennen, aber auch alle möglichen Lebensbereiche in einer Legung beleuchten, sowie Charaktermerkmale herauskristallisieren. Im Kipperkartendeck finden sich größtenteils Personenkarten, daraus leitet sich das Kartenlegen mit Kipperkarten in seiner Hauptintension automatisch ab Zwischenmenschliches. Beim Kartenlegen mit Kipperkarten kann man sehr gut erkennen wie Menschen zueinander stehen, was sie voneinander halten, was sie fühlen, denken und planen.

Da die Personen auf den Kipperkarten in bestimmten Situationen dargestellt sind, kann der Kartenleger ganz gut ableiten, welche Intensionen den Protagonisten inne wohnen. Kipperkarten werden gerne mit Zigeunerkarten verglichen, aber sie haben nichts miteinander zu tun, was sich beim genaueren Hinsehen zeigt. Wer sich für das Kartenlegen mit Kipperkarten interessiert, der kommt nicht umhin eine Wahl zu treffen zwischen der gespiegelten Kipperkartenvariante und den Kipperkarten ohne spiegelverkehrte Wiedergabe.

Auch steht seit 2006 zum Kartenlegen mit Kipperkarten die mystische Kipperkarten Kreation zur Auswahl. Neuauflagen der Kipperkarten haben keine gespiegelten Motive mehr, weil diese angeblich auf einen technischen Defekt während des Druckvorganges zurückzuführen sind. Viele Internet Kartenleger sind jedoch überzeugt davon, dass sich dahinter etwas gänzlich anderes verbirgt, da die gespiegelten Seiten auf den originalen Kipperkarten anders aussehen, als deren Symbolzwillinge. Wer sich also zum Kartenlegen mit Kipperkarten für die gespiegelten Kipperkarten entscheiden sollte, der darf nicht mehr allzu lange warten sich ein Kipperkartendeck zu besorgen, denn sie werden nicht mehr hergestellt.

 

 

Zum Kartenlegen mit Kipperkarten bin ich sicherlich der falsche Ansprechpartner, denn ich lege die unvergleichlichen Tarot Karten, hier geht es jedenfalls zu meinen  Kontaktdaten 

 

 Home Sitemap