Kartenlegerin  Kartenlegerin oder lieber Kartenleger?

 

 

Kartenlegerin ist ein geheimnisumwitterter Beruf und die Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf eine Kartenlegerin im Alltag. Ein Hotline Junkie etwa, wünscht sich nichts sehnlicher als eine Kartenlegerin zur Freundin zu haben, in einem biederen Wohnhaus allerdings, geht man ihr tunlichst aus dem Wege. Eine Mutter beispielsweise, mit einem schulpflichtigem Kind, welche sich aus eigener Kraft als Kartenlegerin selbständig gemacht hat, erntet dafür nicht etwa Anerkennung, im Gegenteil. Sie tut gut daran ihren Beruf als Kartenlegerin nicht an die große Glocke zu hängen, wenn sie vermeiden will, dass ihr Kind in der Schule dafür büssen muss.

Das ist ein Trauerspiel, welches keineswegs Seltenheitswert besitzt und es lässt wieder einmal keinen Zweifel daran, wie Menschen mit Menschen umgehen, die eben einfach anders sind, weil sie nicht ins konventionelle Weltbild passen. Nichtsdestotrotz ist eine Kartenlegerin häufiger anzutreffen als ein Kartenleger, dies hängt naturgemäß in erster Linie mit der weiblichen  Intuition zusammen.  Aber so wie bei allen anderen Dingen auch, gibt es auch bei Männern die berühmten Ausnahmen.

In Beziehungsfragen befürchten allerdings viele Kartenlegen- Hotline Kundinnen, dass ein Kartenleger eher Partei für den Mann ergreift, um den es in der jeweiligen Legung geht, deshalb wird in Beziehungsfragen lieber eine Kartenlegerin konsultiert, vielleicht auch in der Hoffnung auf weibliche Solidarität. Es spricht aber nichts dagegen einen männlichen Kartenleger einmal anzurufen, um zu erfahren, wie aus männlicher Sicht der Lösungsweg in betreffender Problematik aussehen könnte.

Ein Kartenleger hat andere Ansichten als eine Kartenlegerin, im Falle des Falles kann man sich bei einem hartnäckigen Beziehungsproblem ja aus den Antworten einer Kartenlegerin und den Antworten eines Kartenlegers einen Lösungsweg kreieren. In vielen Lebensfragen ist sowohl die weibliche, als auch die männliche Sichtweise interessant in der Ergänzung. 

 

-

 

Ich als langjährige und erfahrene Kartenlegerin habe absolut nichts gegen männliche Kartenleger, im Gegenteil, ich betrachte die Ambivalenz beider Geschlechter in der Esoterik und auch sonst als Gewinn  Kontaktdaten   

 

  Home Sitemap