Ehrliches Kartenlegen ⇒ Ehrliches Kartenlegen ist die einzige Art die Karten zu legen

 



Ehrliches Kartenlegen bedeutet nichts zu beschönigen, nichts wegzulassen oder zu übertreiben, aber auch, dass sich der Kartenleger nicht als das ausgibt, was er gar nicht ist und vor allem nicht das anbietet, was er gar nicht kann. Es gibt viele Kartenleger, die sich überschätzen und das ist in diesem Metier fatal, weil es hier nicht um Erbsen oder Möhren geht, sondern um die Beeinflussung von Schicksalen. Was mich immer wieder wundert ist, dass die Menschen wirklich glauben, gute Kartenleger gäbe es an jeder Ecke und jeder, der sich Kartenleger nennt , ist auch ein vertrauenswürdiger Kartenleger. Woran erkennt  man denn nun ehrliches Kartenlegen, wie trennt man die Spreu vom Weizen? Man liest sich erst einmal in Ruhe das Profil des Kartenlegers durch, welcher ehrliches Karten legen anbietet. Dann lässt man das Profilbild und den Inhalt des Profiles auf sich wirken, das vergleichen mit anderen Profilen ist hier sehr hilfreich...soweit, so kommerziell.

Fangen wir hier schon einmal an mit der Ehrlichkeit, das Profilbild kann ein Fake sein und der Text muss nicht vom Kartenleger selbst stammen. Genauso verhält es sich mit den Feedbacks, das Feedbackschreiben in der Esoterik Branche hat oft was von Wettrüsten, wer nicht mit zieht- geht unter. Ehrliches Kartenlegen ist also nicht so einfach zu finden, es sei denn, man verfügt über eine gute Intuition und einen gesunden Menschenverstand und lässt sich von beidem leiten. Das ist der einzige Weg, um an ehrliches und intuitives Kartenlegen heran zu kommen.

Wenn einem aber tatsächlich ehrliches Kartenlegen zuteil wird, dann weiß man es im selben Augenblick. Dafür gibt es eine ganz einfache Gesetzmäßigkeit, weshalb ruft man denn bei einer Kartenlegerin an? Genau, weil man sich mit irgendetwas im Zweifel befindet. Ist das Leben ein Ponyhof? Nein, d.h. Internet Kartenleger, die einem nach dem Mund reden, praktizieren kein ehrliches Kartenlegen, der Kartenleger, der mit seinen Antworten herausfordernd und unbequem ist, ist meist der Richtige. Der Kartenleger, der das sagt was man befürchtet, was man aber nicht hören will, eben so.

1. Beispiel:⇒ Die Anruferin sagt:  "Ich habe schon mit ganz vielen von deinen Kolleginnen gesprochen und alle sagen das Gleiche, jetzt will ich es mir auch noch von dir bestätigen lassen, wann trennt sich mein Herzensmann endlich von seiner Nochfrau?“


Ich sehe aber in meinen Karten, dass er sich nie trennen wird, sage es auch prompt und schwupp- aufgelegt, indem ich das riskiere, praktiziere ich ehrliches Kartenlegen.

Viele Anrufer versuchen den Kartenleger im Vorfeld zu beeinflussen, damit man ihnen nach dem Mund redet, weil sie eventuell zu schwach oder zu feige sind die Realität zu ertragen. Denn wenn man träumt, dann lässt man sich nicht gerne aufwecken, auch nicht durch ehrliches Kartenlegen.

2. Beispiel:⇒ Der Anrufer sagt :“Ich erwarte noch in dieser Woche eine Zahlung, es steht ganz fest, dass ich sie bekomme, also daran gibt es überhaupt keinen Zweifel, wann kommt die Zahlung, Mittwoch oder Donnerstag?"

Ich aber sage, dass ich keine Zahlung sehe, dass in dieser Sache auf den Anrufer eine längerfristige Rechtsangelegenheit zukommt, also vorerst nix Zahlung.

Schwupp aufgelegt. Später hat mich der Anrufer noch einmal angerufen, in der Hoffnung, dass ich ihn vergessen hätte, er wollte wissen ob der Rechtsanwalt, den er eingeschaltet hat etwas taugt…

 

Kartenlegen, Hellsehen und Wahrsagung sind ein zweischneidiges Schwert, bei dem schleimige oder widerlich süßliche Freundlichkeit auch kein Indiz für ehrliches Kartenlegen, Hellsehen oder Wahrsagen ist. Aber wer sagt, dass der Beruf des ehrlichen Kartenlegers ein einfacher ist?


 

 

Wer ehrliches Kartenlegen der Märchenstunde vorzieht, der findet hier meine Kontaktdaten.

 

Verwandte Themen: Seriöses Kartenlegen ,  Zukunfftsblick , Zukunftsdeutung , Zukunft vorhersagen , Medium , Lebenshilfe

 

 Home / Sitemap