Das Gericht

 

Archetypen: Der rettende Engel

 

Die Tarotkarte das Gericht ist eine der Schutzkarten der großen Arkana. Eine Engelsgestalt lehnt sich auf dieser Tarot Karte aus einer Wolkenbank hinab zur Erde und lässt seine Trompete erschallen. Die Figuren auf der Erde recken ihre Gesichter gen Himmel und breiten die Arme aus, so als würden sie dies willkommen heißen. Diese Szene hat etwas vom jüngsten Gericht. Die Figuren auf der Erde stehen in ihren Särgen, es sind die Toten, die durch den Ruf der Trompete zum Leben erweckt wurden. Die Tarot Karte das Gericht trägt die Beinamen Erlösung und Auferstehung. Hier erschallt der Ruf Gottes durch den Erzengel Gabriel. Die Toten folgen dem Ruf der Auferstehung, der Erlösung, der Vergebung, der Wandlung und der Erneuerung. Im tieferen Sinne repräsentiert die Tarot Karte das Gericht eine Entscheidung, die endlich getroffen werden kann.

Aber auch einen Schritt, der endlich getan werden kann, oder aber die erlösende Nachricht, die auch wenn sie ein Negativentscheid ist, nicht mehr belasten kann. Wenn diese Karte beim Kartenlegen mit Tarotkarten gezogen wird, dann geht es um einen Erleichterung, ohne den Ballast einer Wertung im Sinne von greifbarem Vorteil oder Nachteil. Eine innere Stimme leitet den Ratsuchenden unwillkürlich in die richtige Richtung, die dabei gewonnene Kraft dient der Neuorientierung. Fällt diese Tarot Karte als Einzelkarte ins Gewicht, dann gibt es kein richtig oder falsch. Es geht um jene Art von grundlegenden Veränderungen, die mit der Befreiung von Schuldgefühlen einhergehen, sowie mit dem Aufgeben negativer Verhaltensweisen und dem Anerkennen des wahren essentiellen Selbst.

Die Gestalten, welche sich aus den Gräbern erheben sind nackt wie am Tag ihrer Geburt. Dieser Umstand hat einen Bezug zur Wiedergeburt. Die Nacktheit ist ein Hinweis darauf, dass Scham im Leben keinen Platz mehr hat, denn alles beginnt beim Urzustand von neuem. Schuld ist eine Manifestation in den menschlichen Entwicklungszyklen, welche große Macht hat, denn Schuld kann einen Menschen aushöhlen und vollkommen leer zurück lassen. Mit der Tarot Karte das Gericht wird der Ablauf einer Frist angekündigt, um mit Schuldgefühlen aller Art ins Reine zu kommen. Im Zuge dieser Wiederbelebung und Erneuerung begreift jedes menschliche Wesen intuitiv, dass Entwicklungsstadien dazu da sind um sie zu durchlaufen, nicht um an ihnen zu zerbrechen.

Dies dient der Einswerdung mit allem was uns umgibt. Das ist ein Teil der Wirklichkeit, für welche die Tarotkarte das Gericht der Vorbote ist. Wenn beim Kartenlegen mit Tarotkarten das Gericht auftaucht, dann wertet sie umliegende Karten mit negativen Aussagen positiv auf.

 

Das Gericht als Tageskarte:

 

Von dem Gefühl etwas Gewaltiges geschafft zu haben, über erlösende Nachrichten, bis hin zu einer außergewöhnlich guten Verfassung, ist mit dieser Tageskarte alles möglich. Erzengel Michael bläst die Posaune zum jüngsten Gericht, bei dem die Toten sich aus ihren Gräbern erheben. Möglicherweise erfährst Du heute, dass Deine schlimmen Befürchtungen nicht eintreffen werden? Ein Mensch tritt wieder in Dein Leben, vielleicht bekommst Du etwas für Dich wertvolles zurückgebracht oder aber eine schwierige Lebensphase endet mit dem heutigen Tag.

Mit der Tageskarte das Gericht hast Du allen Grund, Dich auf einen Tag zu freuen, der Dir auf alle nur erdenklichen Weisen Erleichterung bringen wird. Egal ob Im Zuge einer langwierigen Rekonvaleszenz oder im Zusammenhang mit einer langen Zeit der quälenden Ungewissheit. Manchmal werden Lasten von uns genommen, ohne dass es dafür einen sichtbaren Grund gibt. Für gewöhnlich sagt man dazu: “Es war eben an der Zeit.“ Ohne die Sache großartig zu hinterfragen. Und so ist es auch heute, nimm es an und frag nicht woher das Gute kommt, dass Dir den Anstoß gibt, eventuelle Veränderungen in Deinem Leben voller Freude und mit neuem Elan vorzunehmen.

 

Allgemein: Auferstehung; das Licht am Ende des Tunnels; unerklärbare Erleichterung finden, trotz immer noch ungünstiger Umstände; Heilung; Vergangenheitsbewältigung; ein neuer Lebensabschnitt kündigt sich an; gerettet werden; Befreiung

 

Liebe: den wahren “Schatz“ gefunden haben; eine zermürbenden häusliche Situation findet ein Ende; der Beginn einer neuen/ alten Liebe; eine neue und schöne Beziehungsphase; das erlösende Beziehungsende

 

Job: seine Berufung gefunden haben und nachgehen können; Prüfungen endlich hinter sich gebracht haben; das Ende einer beruflichen Krise; der Luxus der künstlerischen Freiheit; gutes Arbeitklima; veraltete Strukturen lösen sich auf

 

Schattenseite: Veränderungen abschmettern; sich Einsichten nicht öffnen können, oder wollen; Selbsttäuschung; eine Trennung nicht akzeptieren können; mit Ressourcen nicht umgehen können; Vorteile nicht richtig einschätzen; stümperhafte Vorgehensweisen; den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen

 

 

Nach der entspannten Phase, welche das Gericht ankündigt, geht das Leben natürlich weiter, in welcher Weise es bei Dir  weiter läuft, kannst Du gern beim Kartenlegen mit VEDA erfragen Angebot/ Profil

 

Home Tarot Karten