8 der Kelche- Acht der Kelche

 

 

Die Tarot Karte die 8 der Kelche zeigt einen Mann, der im Habitus eines Wanderers dem Betrachter den Rücken kehrt. Er verlässt Vertrautes und überschaubares Terrain, um sich einem gebirgigen Weg zuzuwenden. Etwas sagt ihm, dass es Zeit ist Loszulassen und neue Wege zu beschreiten. Es ist ein Abschied und eine Neuorientierung  aus freiem Antrieb. Der Wanderstab ist ihm Hilfe und Stütze, er steht für gemachte Erfahrungen und Erkenntnisse, für die der alte Lebensraum zu klein geworden ist. Der rote Mantel, sowie die roten Schuhe stehen für Zuversicht und Lebensenergie. Die felsige Landschaft im Hintergrund symbolisiert neue Herausforderungen und Ziele. Das Alte wird zwar verlassen, aber nicht zerstört, denn die 8 Kelche stehen aufrecht und geordnet.

Es ist keine erzwungene oder rücksichtslose Richtungsänderung, sondern wohl überlegt und sorgsam vorbereitet. Die 8 der Kelche steht beim Kartenlegen mit Tarotkarten für Liebgewonnenes, Altvertrautes, damit kann das Elternhaus gemeint sein, der Ausbildungsplatz, ein Arbeitsverhältnis, eine alte Persönlichkeitsstruktur, ein Freundeskreis oder ein Beziehungspartner, womöglich auch die Familie. Die Berggipfel erheben sich aus dem Wasser, diese Symbolik deutet die Kartenlegerin oder der Kartenleger als weisen Entschluss, auf der Basis des Unbewussten, bzw. der Intuition. Die zentrale Figur macht es sich ganz sicher nicht leicht, denn der Weg, der vor ihr liegt, ist steil und unbequem.

Ein Aufbruch zu neuen Ufern ist zur Notwendigkeit geworden, es ist ein innerer Ruf, um einer bestimmten Entwicklung folge zu leisten, es wird Zeit im Leben weiter zu gehen. Der Mond steht als Scheibe genau vor der Sonne, so dass beide Gestirne nicht die Kraft haben, den Weg des Wanderers ausreichend zu beleuchten. Die zentrale Figur hat also weder die Klarheit, bzw. Klarsicht, welche die Sonne beschert, noch das milchige Licht, welches der Mond als vage Orientierung spendet, nur ein unbestimmtes Gefühl aus dem Unterbewusstsein, eine Ahnung, einen spirituellen Ruf, der ihn vorantreibt.  Geht es beim Kartenlegen mit Tarotkarten um Sicherheiten, so bringt die Karte die 8 der Kelche die beruhigende Botschaft mit sich, dass alles was zurück bleibt, dem Wanderer erhalten bleibt.

 

Die 8 der Kelche als Tageskarte:

 

Etwas sagt Dir heute, dass es Zeit wird im Leben weiter zu gehen. Es ist kein leichter Abschied vom Partner, von einer beruflichen Situation, von einem Wohnort oder von alten, lieb gewordenen Persönlichkeitsstrukturen, Erwartungen, Gewohnheiten oder Vorstellungen. Die Tageskarte die 8 der Kelche zeigt einen Mann, der sich vom Wasser weg wendet, um sich ins Landesinnere aufzumachen. Sein Weg wird nicht leicht werden, denn er geht auf eine Bergkette zu. Die 8 Kelche stehen im Vordergrund dieser Tarotkarte geordnet aufeinander, nichts ist zu Bruch gegangen oder zerstört worden und es scheint keinen erkennbaren Grund zu geben, weshalb es Zeit zum Aufbruch wird.

Allein die innere Stimme drängt dazu Vertrautem den Rücken zu kehren. Heute könntest Du in eine Situation geraten, in der Du nicht sagen kannst, was genau Dich innerlich in Unruhe in Aufbruchsstimmung versetzt. Möglicherweise setzt Du Dich heute intensiv mit einem Entschluss auseinander, den Du vor einiger Zeit gefasst hast? Fang nicht an zu zweifeln, die Tageskarte die 8 der Kelche rät Dir, Deinen eingeschlagenen Kurs fortzusetzen und vorerst nicht zurück zu gehen. Nimm die Herausforderungen an, die sich Dir bieten, denn der Weg zurück führt in die Stagnation.

 

Allgemein: die Vergangenheit hinter sich lassen; mutiger Aufbruch ins Unbekannte; vertrautes Terrain verlassen; ein Risiko eingehen; Zeit für etwas neues, Fernweh; innere Unruhe; Geistreisen, Abschied; höhere Bewusstseinsstufe; Verzicht; sich etwas abschminken können

 

Liebe: Trennung schweren Herzens; unglückliche Liebe; Scheidung, da man sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt hat; baldiger Neubeginn; die Beziehung in ernsthaftere Bahnen lenken; wehmütiger Blick nach vorn; altes Beziehungsmuster verabschieden

 

Job: aus eigenem Antrieb kündigen; erkennen, dass es Zeit wird für einen neuen Tätigkeitsbereich; innere Konflikte mit der falschen Berufswahl; Umlernen; Forschungsreisen- Studienreisen; neuer Aufgabenbereich

 

Schattenseite: nach mir die Sintflut- Mentalität; böswilliges Verlassen; Unsicherheit- Unentschlossenheit; mit sich hadern; emotionale Abhängigkeiten; ein Duckmäuser sein; einschnappen; Zukunftsangst

 

 

Liegt die Tarot Karte die 8 der Kelche im Kartenblatt, dann kommen Veränderungen auf den Ratsuchenden zu. Möchtest Du gern wissen, welche Veränderungen das in Deinem Fall sein werden? Dann greif einfach zum Hörer Kontaktdaten

 

Home Tarot Karten